Lilith- die weibliche Urkraft

Malerei einer nackten Frau, die eine Schlange in der Hand hält und sie anblickt.
Lilith von Mira Stern Art

Verjagt, verborgen und verloren schien die weiblich ursprüngliche Kraft.
Die Schlange soll das Unglück bringen und das Weib um ihre Macht.
All das ist jetzt vorbei und keiner braucht es mehr zu glauben.
Niemandem muss die Angst vor der Macht des Weibes den Atem rauben.
Sie bringt das Heil zurück auf Erden.
Sie wird das Kind des
Gleichgewichts gebären.
Vertrau dir schönes Wesen und leb
den wilden Teil in dir.
Das kranke schwache EvaIch verlier.
Du musst nicht ja und Amen sagen
und sollst jetzt deine Meinung wagen.
Spring über den Schatten deiner Angst,
es ist dein Recht und deine Würde, was du jetzt verlangst.
Niemand hat das Recht
dich weiter zu missbrauchen,
niemand die Erlaubnis dich weiter auszurauben.
Dreh dich nicht um, vergib und geh,
öffne die Augen, was wahr ist das seh.
Keine Scham, kein Schlecht
soll dich mehr begleiten.
Kein böser Blick zum
krummgehn verleiten.
Geh aufrecht und stolz den Weg,
der dir gebührt.
Deine Seele ist es, die
die Herzen berührt.
Alles was nicht echt ist,
fällt sowieso jetzt um.
Bei Angriffen, Verachtung und Kleinmacherei bleib einfach stumm.
Alle die es noch nicht besser wissen,
brauchst du nicht vermissen.
Deine Weisheit leb jetzt ungeniert.
Deine Kraft regeneriert,
alle die nun offen dafür sind.
Tanze, sing und lach jetzt wie ein Kind.
Du bist erwacht in neuem Glanz.
Wir, die Weibsbilder, eröffnen nun den Tanz.
Der Mann, der dich sieht in deiner Kraft,
gibt hinzu was neues Leben dann erschafft.
Du gehörst nur dir allein.
So wird es ab heute sein.