Chaos

Jeder Neuordnung geht ein Chaos voraus. Das Chaos im Außen in der Welt spiegelt das Chaos der Menschen im Innern. Alles was wir an Irrungen und Verwirrungen im Gedankengut haben sehen wir im Außen an Irrsinn. All unsere Wertungen machen die Welt zu einer Bedrohung für unser Ego. Darum gibt es Krieg. Weil wir vergleichen. Stell dir vor du bist du und zufrieden mit dir. Gebe es noch einen Grund für Neid oder Hass? Angst und Mangel sind die Feinde, die in dir entstehen und dich selbst in dir bekriegen, anstatt dich für was du bist zu lieben. Das Harte macht Gewalt möglich, das Sanfte die Liebe. Immer wenn du etwas aus deinen Gedanken entlässt, was deinem Frieden schadet, entsteht ein Neuordnungszenario. Die göttliche Urordnung bedeutet Liebe und Harmonie. Danach sehnen wir uns. Sie möchte sich einstellen. Heilung geschieht. Alles fällt an seinen Platz und fügt sich. Dein Bewusstsein möchte sich entwickeln. Dein Herzraum sich öffnen. Weil wir bequem sind bleiben wir im Bekannten. Das hat nichts mit Entwicklung und Leben zu tun. Das Bekannte scheint uns richtig, da anscheinend die Norm.

Du bist jedoch einzigartig. So wie dein Weg, deine Prozesse und dein Rhythmus. Lerne loszulassen, was du dachtest, dass du es bräuchtest um nicht unsicher zu werden. Lass deine Unsicherheit zu einer guten Freundin werden, die dich in das Leben führt, das zu dir passt. Finde dich im Chaos zurecht und im stetigen Wandel richte dein zu Hause ein. Deine Heimat in dir gibt dir Sicherheit. Die Anbindung an die Quelle. Dein Bewusstsein heilt dich. Dieses will sich mit deiner Seele ausweiten.

Kunst von Mira Stern. Ein Chaos lichtet sich.
Mira Stern – Malerei „Durchbruch“ Mischtechnik auf Leinwand